• 1

Testpilotenmeeting

v.l.: Anselm Rauh, Johannes Tschofen, Sepp Bauer, Pascal Purin, Guido Reusch, Mike Küng

Zweimal im Jahr treffen sich die Testpiloten zum Audit. Im Winter ist es meistens ein eher von theoretischen Überlegungen geprägter Austausch, doch im Sommer geht es zudem auch zum gemeinsamen Fliegen. Dabei werden die gemachten Erfahrungen ausgetauscht, die unterschiedlichsten Manöver in der Durchführung diskutiert und abgeglichen.

An erster Stelle steht die Abstimmung zu den Lufttüchtigkeitsforderungen und der Norm. Die Piloten müssen die Manöver unabhängig voneinander wie gefordert prüfen und einheitlich bewerten.

Dieses Jahr trafen sich alle am Achensee und konnten einige sehr interessante Flüge bei bestem Wetter vom Rofan durchführen. Schwerpunkt des Audits war neben einer individuellen Evaluierung diesmal die  Verfahrenstreue in Bezug auf Abfluggewicht, meteorologische Bedingungen, Markierung der Testmuster und andere vorbereitende Maßnahmen, die es genauestens im Testbetrieb einzuhalten gilt.

Zudem wurden die möglichen Auswirkungen der veränderten Flugtestmanöver zu Frontklapper und  Steilspirale eingehend diskutiert. Zurzeit müssen alle Flugtestmanöver gesondert nach LTF 91/09 und neuer EN 926-2:2013 geprüft werden. Die neue EN 926-2 ist seit dem 01.06.2014 in Kraft aber noch nicht in die  LTF implementiert worden. Ausnahmen gibt es nur für laufende Musterprüfverfahren, die vor dem 01.06.2014 begonnen wurden.

Das Team ist zurzeit voll im Einsatz und hoch motiviert. Aus der anfänglichen, verständlichen Skepsis gegenüber der Akkreditierung und den daraus resultierenden Auflagen ist mittlerweile eine hochprofessionelle Motivation geworden. Keine Inspektionsstelle verfügt derzeit über ein homogeneres und professionelleres Testteam als die EAPR!

 


Two times a year the test pilots meet for the audit. In the winter it is mostly an interchange of theoretic ideas, though in the summer the meeting is also about the communal flying. On the occasion the test pilots exchange their gained experiences and discuss and compare about diverse accomplished maneuver.

Most importantly is the coordination for the airworthiness requirements and the norm. The pilots have to test the maneuver independently of each other and asses uniformly, as requested.

This year all the pilots met at the Achensee and accomplished, with the best weather, some interesting flights from the Rofan. The main focus of the audit was, apart from an individual evaluation, on the processfidelity, regarding to off weight, meteorologicalconditions, marking of the type sample and other preparatory measures, which have to be observed precisely in test operation.

In addition, the possible impacts of the changed flight-test maneuver for front-collaps and deep -spiral, were discussed. At the moment we have to test all flight-test maneuvers by LTF 91/09 and the new EN 926-2:2013. The new En 926-2 is since the 01.06.2014 entered into force, but was not yet implemented in the LTF. Exceptions are only for current type test procedures, which have started before 01.06.2014.

The team is currently fully in use and highly motivated. From the understandable, initiallyskepticism against the accreditation and the resultingrequirements, a highly professional motivation has become meanwhile. At the moment no test house does have a homogeneous and professional test-team as the EAPR!